Symptome einer Traumatisierung und ihre Behandlung

Ich bin mein Himmel und meine Hölle.

— Friedrich Schiller

Was sind die Symptome nach einer traumatischen Erfahrung?

Symptome nach einer traumatischen Erfahrung sind oft (aber nicht immer) einzelne, mehrere oder alle der folgenden:

  • Bilder, Geräusche oder Gerüche, die man einfach nicht vergessen kann und die einen immer wieder einholen – in Alpträumen oder tagsüber
  • das Gefühl, dass man ständig „auf Hab-Acht“ sein muss, sich gar nicht mehr entspannen oder sich an etwas freuen kann
  • das Bedürfnis, bestimmte Orte, Menschen oder auch Gefühle vermeiden zu wollen oder zu müssen
  • sich nicht mehr auf Beziehungen und/oder Sexualität einlassen zu können (auch bei Traumata, die nicht die Sexualität betroffen haben)
  • gar nichts mehr spüren zu können, sich „wie abgetrennt von der Welt“ fühlen
  • sich unnahbar oder teilnahmslos fühlen oder nach außen so zu erscheinen
  • voller Misstrauen anderen gegenüber sein
  • unter einem Gefühl von Hilflosigkeit oder Wertlosigkeit leiden

 

Kann man ein Trauma erleben, aber keine Symptome entwickeln?

Ein Teil der Menschen, die Furchtbares erleben, entwickelt keine Symptome, keine Störung. Dafür gibt es viele Gründe. Das  bedeutet aber auf gar keinen Fall, dass man selbst Schuld ist, wenn man Symptome entwickelt. Und auch nicht, dass „alles nicht so schlimm war“.

Die Symptomentwicklung hat überhaupt gar nichts mit Schuld oder mit Schwäche zu tun. Und gar nicht so viel mit der Schwere des Ereignisses. Vielmehr ist sie stark davon abhängig,

  • was genau man erlebt hat. So erkranken z.B. Menschen nach einem „man-made desaster“ (z.B. sexuelle Gewalt) viel häufiger an einer PTBS als nach z.B. einer Naturkatastrophe.
  • wie man etwas erlebt hat – ob es z.B. während dessen oder kurz danach wohlmeinende Unterstützung gab (vielleicht jemand, der direkt nach einem Unfall beruhigt und geholfen hat)

 

Warum Traumatherapie wichtig ist

  • Die erfahrene psychische Verletzung ist nicht verheilt. Sonst hätte man keine Symptome
  • Wie bei einer körperlichen Wunde ist spontane Heilung zwar möglich – aber wenig wahrscheinlich, wenn sie schon seit einiger Zeit schwelt
  • Die Symptome sind behandelbar, unabhängig davon, wie komplex, wie schwerwiegend oder wie lange zurückliegend traumatische Erfahrungen sind

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie glauben, bei uns gut aufgehoben zu sein, aber Ihre Diagnose oder Ihre Symptome hier nicht finden. Wir können in der Psychotherapeutischen Sprechstunde gerne mit Ihnen zusammen überlegen, welche Möglichkeiten Sie haben und was Sie unterstützen kann.